StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Wetter: stürmisch; kalt. Ständig fängt es an, in Strömen zu schütten, und jederzeit kann ein heftiges Gewitter ausbrechen.
Datum: Spätherbst | Abend - Nacht

Austausch | 
 

 Der Wald

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
Spielleitung
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 27

Anmeldedatum : 01.03.12


BeitragThema: Der Wald   Di Mai 15, 2012 3:38 am

Der Wald, ein Platz voller Idylle. Die Hunde finden hier viele Plätze um sich zu verstecken und Nahrung zu suchen!
Großes Waldbild:
 

_________________
<br>
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shila
Admin
avatar

Titel : Like a little Rainbow

Anzahl der Beiträge : 732

Anmeldedatum : 07.03.12


BeitragThema: Re: Der Wald   Di Mai 15, 2012 7:02 am

Shila stand da. Lauschte mit gespitzten Ohren der Stimme des Rüdens. Nur ein Gedanke schoss ihr immer wieder durch den Kopf. “Nein!“ Egal was die Menschen getan hatten, dies durfte nicht passieren. Und jetzt, da sie ihre Meinung gesagt hatte, schauten sie alle doof an und Blizzard meinte einfach, dass sie gehen sollte. Shila fühlte sich unwohl, wusste dass er Recht hatte, es war an der Zeit zu gehen. Deswegen drehte sie sich daraufhin einfach nur wortlos um. Ihre ganz alten Herrchen waren nicht so gewesen, wie die Menschen, die der Husky beschrieben hatte. Nein, sie waren nett und sie sind den Befehlen der anderen nur gefolgt, weil sie sonst getötet worden wären. Bestimmt. Ihre anderen Herrchen, den traute sie so etwas zu, aber dennoch waren nicht alle so! Shila schüttelte den Kopf, schaute einen Moment traurig in die Runde, seufzte leise und verschwand dann. Ihr war es egal, was die anderen Hunde von ihr dachten. Sie wusste, dass dies, was sie tat richtig war. Mit großen Sätzen lief sie in den Wald. Suchte Schutz in den Bäumen, wollte nicht mehr gesehen werden. Aber egal wie, irgendwie musste sie dies verhindern. Sie musste verhindern, dass sie anderen Hunden das Dorf angriffen. Zu viele würden grundlos sterben, zu viel Blut würde vergossen werden. Schon wieder würde es unschuldige Opfer geben und schon wieder würden die Menschen gewinnen, die Hunde hatten doch gar keine Chance. Die Menschen besaßen das Feuer, es gehorchte ihnen, sie konnten es zähmen!
Die Hündin blieb nach einigen Schritten stehen und lauschte. Vielleicht folgte ihr ja jemand. Vielleicht wollte ihr jemand helfen. Vielleicht gab es jemanden, der auf ihrer Seite stand. Die Hündin kniff die Augen zusammen und spähte zurück. Langsam wurde es dunkel, daher war es noch schwerer, alles zu erkennen, aber sie meinte, einen bekannten Geruch zu riechen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Spielleitung
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 27

Anmeldedatum : 01.03.12


BeitragThema: Re: Der Wald   Di Mai 15, 2012 7:28 am

Windwanderer entschied sich sein Leben wieder in die Pfoten zu nehmen und zu Shila zurückzukehren. Er fühlte sich verantwortlich und wollte die Rache, für die Qualen, die sie durch die Menschen erfahren mussten!

_________________
<br>
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shila
Admin
avatar

Titel : Like a little Rainbow

Anzahl der Beiträge : 732

Anmeldedatum : 07.03.12


BeitragThema: Re: Der Wald   Mi Mai 23, 2012 5:40 am

Verwirrt schüttelte die Hündin den Kopf, vielleicht kam doch niemand, vielleicht hatte sie sich getäuscht, ja vielleicht hatte sich ihre Nase getäuscht. Aber wie sollte sie dies alleine schaffen? Wie sollte sie alleine diese Menge von Hunden aufhalten. Leise seufzte sie und ihr Atme stieg in die inzwischen etwas kühlere Nachtluft. Die Hündin folgte mit ihren Augen den Bäumen, und blicke dann in den Himmel, betrachtete die Sterne und fühlte sich klein und verlassen. Sie hatte sich so gefreut, endlich wieder mit anderen Hunden zusammen zu sein. Sie hatte sich so darauf gefreut nicht mehr alleine sein zu müssen, und jetzt? Jetzt war sie wieder alleine. Alles war um sonst, alles war vergeblich.
Kurz ließ Shila ihren Blick noch auf den Sternen ruhen, dann senkte sie den Kopf und blickte sich suchend im Wald umher. Noch war nicht alles vergebens, noch konnte noch ein Hund kommen, noch hatte sie nicht verloren!
Die Hündin stellte sich in den Schatten der Bäume, verschmolz so beinahe mit der nahenden Dunkelheit und wartete. Wartete auf ein Lebenszeichen eines anderen Hundes. Fall sie in Gefahr sein würde, würde man sie nicht sehen. Falls es eine Freundin sein würde, würde Shila rauskommen. Ja, dann würde sie kommen, damit sie zusammen weiter ziehen konnten. Aber würde wirklich jemand kommen? Warten, warten und warten, mehr blieb der Hündin wohl im Moment nicht übrig. Mehr konnte sie im Moment einfach nicht tun.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alou

avatar

Titel : So schnell wie der Wind

Anzahl der Beiträge : 226

Anmeldedatum : 31.05.12

Alter : 19

Ort : Im Wunderland♥


BeitragThema: Re: Der Wald   Fr Jun 01, 2012 7:46 am

Alou kam an einem Waldrand vorbei , erschöpft und müde. Sie riss ihr Maul zu einem gewaltigen Gähnen auf. Zwei Tage schon hatte sie nichts mehr gegessen , sie war zu müde um zu jagen. Wovon kam das ? Ich bin nie müde ! , dachte sie sich und sah sich mit gespitzten Ohren um. Da war ein Geräusch , etwas weiter entfernt , aber die bräunliche Wölfin hörte es ganz genau. Sie öffnete ein wenig das Maul um sicher zu sein , das es Beute sein kann. Reh , eindeutig ! Alou begab sich in Jagdstellung und schlich still auf das Reh zu. Keine Wolflänge entfernt war es , ein schönes , junges , schlankes Reh. Ein Stück schlich sie noch auf das Tier zu und sprang. Das Reh sprang hektisch auf und wollte flüchten , doch Alou hatte das schlanke Tier schön am linken Hinterbein gepackt und schleuderte es gegen einen Baum. Das braune Reh lag da , die braunen großen Augen flehend auf die Wölfin gerichtet. "Du würdest sowieso sterben." Mit dem Satz biss sie die Kehle des Rehs durch und fraß sich satt. Nachdem sie sich von dem Reh satt gefressen hatte , kam ihr noch ein Geruch in die Nase , diesmal der eines Hundes. Der Wind blies in Alous Richtung , daher konnte der Hund sie nicht entdecken , die Wölfin kam näher auf den Hund zu und erkannte das es eine Hündin war. Sie war grau , schwarz , weiß , wie ein bunter Hund. Sie sah aus als ob sie auf jemanden oder etwas wartete. "Hallo , ich bin Alou und du ?" Alou sah die Hündin an.

Ps. : Ich meine Shila Very Happy

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Azura
Moderator
avatar

Titel : Die, die in die Ferne blickt

Anzahl der Beiträge : 930

Anmeldedatum : 23.05.12

Alter : 18

Ort : Am Hügel, wo die Kirschblüten fallen


BeitragThema: Re: Der Wald   Fr Jun 01, 2012 9:51 am

Endlich kam Azura im Wald an.
Aber, sie wusste nicht wie es weitergehen sollte.Der Wald....Ich sollte mir erstmal Futter und einen Unterschlupf suchen....wenigstens etwas, wo ich in Ruhe schlafen kann...morgen kann ich mich weiter umschauen.
Schnuppernd wagte sie sich tiefer in den Wald. Endlich,endlich riechte sie etwas. Einen Hasen.
Ich kann nicht jagen.... aber ich werde es wohl lernen müssen.
Sofort rannte sie dem Hasen hinterher.Sie wusste nicht, ob es richtig war, aber ihr einziger gedanke war, Essen zu finden.
Anscheinend sah der Hase es anders. Flink, ohne dass Azura ihn genau im Auge behalten konnte entfloh er.
Nein! Nein... Wo ist er hin?....Ich habe ihn verloren
Fustriert, ohne sich sich weitere Gedanken darüber zu machen legte sie sich unter den den nächstbeliebigen Baum.
Ich hab Hunger...Ich versuch es noch einmal...ein mal...

Seuftzend erhob sie sich und trottede wieder durch den Wald.
Irgendwann, erschnupperte sie wieder einen Geruch. Hase...wiedereinmal,nächster Versuch.
Sofort richtete sie ihren Blick auf den Hasen. Er schien...aufgeweckt, kurz davor wegzurennen. Jetzt oder nie!
Schnell rannte sie ihm hinterher.Anscheinend hat er sie schnell bemerkt und rannte so flitze so schnell wie möglich weg.Schneller! Schneller!Ich muss es schaffen!
Mit gefletschten Zähnen schnappte sie nach ihm. Rechtzeitig.
Kurz, bevor sich der Hase verkrümeln konnte hatte sie ihn erwischt. gerade noch...
Zufrieden legte sie sich zusammen mit den Hasen hin. Wie ein Hase wohl schmeckt? Müde fraß sie sich an dem Hasen satt.
Zwar war es dürr, aber wenigstens wurde ihr Hunger etwas gestillt.
Erschöpft machte sie es sich bequemer, gähnte kurz und schlief zufrieden ein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alou

avatar

Titel : So schnell wie der Wind

Anzahl der Beiträge : 226

Anmeldedatum : 31.05.12

Alter : 19

Ort : Im Wunderland♥


BeitragThema: Re: Der Wald   Sa Jun 02, 2012 10:52 pm

Alou sah die Hündin an und bemerkte das sie sie nicht bemerkte. Warum bemerkt sie mich nicht ? Spreche ich nicht die gleiche Sprache wie sie ? Leise ging sie wieder weg. Es ist sowieso viel besser allein zu sein , dachte sie sich. Als die Hündin außer Richtweite war sah Alou in den Himmel , Wolken waren am Sternenhimmel zu sehen. "Ich muss schlafen." , entschied sie. Fast jeden Tag schlief sie woanders , die junge Wölfin sah sich um , kein passender Schlafplatz zu sehen. Alou war im ziemlich wählerisch , was Schlafplätze anging , es musste warm , bequem , geschützt sein , aber trotzdem sollte der Sternenhimmel zusehen sein. Ein wenig streifte sie noch durch die Dunkelheit und nahm wieder einen Geruch von Hund auf. Ein wenig ging sie darauf zu und sah eine schlafende Hündin , dazu roch Alou den Geruch von Hasen , ein wenig Blut war zu riechen. Die Hündin schlief zufrieden , der Platz war genauso , wie Alou sich einen schönen Schlafplatz vorstellte. Grimmig und müde lief sie einige Wolfslängen weiter und legte sich ins Laub , zwar war es nicht nach ihren Kriterien , aber sie konnte schlafen. Nach einiger Zeit schlief Alou ein und träumte von ihr , ihrer Mutter und ihrem Bruder , als alle drei noch zusammen durch die Wälder streiften.

_________________


Zuletzt von Alou am So Jun 03, 2012 2:32 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shila
Admin
avatar

Titel : Like a little Rainbow

Anzahl der Beiträge : 732

Anmeldedatum : 07.03.12


BeitragThema: Re: Der Wald   So Jun 03, 2012 1:51 am

Shila stand da, ließ ihren Kopf hängen und starrte in die Ferne. Warum kam denn niemand? Warum wollte sich ihr niemand anschließen? Teilte etwas niemand ihre Meinung? War sie jetzt ganz allein? War sie schon wieder allein, verlassen, gehasst und ungeliebt? Das, das konnte doch nicht sein, oder?
Die Hündin war so in Gedanken versunken, dass sie gar nicht merkte, dass sich ihr ein Wolf näherte und sie ansprach. Sie bemerkte den Wolf nicht, sie hörte ihn nicht. Wusste nicht wer sie oder er war, wusste gar nichts. Wusste nur, dass sie allein war und es nicht mehr ändern konnte.
Langsam, wie in Trance schüttelte Shila ihren Kopf und versuchte wieder klare Gedanken zu bekommen. Der Nebel in ihrem Kopf lichtete sich langsam und als sie wieder völlig bei Verstand war, war der Wolf schon wieder weg. Ohne lange zu überlegen rannte Shila los. Die Spur war noch ganz frisch und dieser Wolf hatte nicht gehört, was sie gesagt hatte. Dieser Wolf wusste von all dem nichts. Dieser Wolf würde sie gewiss mögen.
Mit großen Sätzen schoss die Hündin durch den Wald, flog beinahe über den Boden, ehe sie stehen blieb und in der Luft roch. Der Geruch kam jetzt eh her von der Seite und als Shila sich umdrehte sah sie den Wolf, oder eher gesagt die Wölfin, wie sie jetzt erkennen konnte, auf dem Boden liegen und schlafen. Langsam zog sich die Hündin zurück und legte sich ein gutes Stück abseits auf die Lauer. So, dass die Wölfin sie nicht sofort sah, so dass sie Schutz vor andere Tieren hatte, aber auch so, dass sie die Wölfin die ganze Zeit im Auge hatte. So verharrte Shila und hoffte, dass sie nicht zu lange warten musste.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alou

avatar

Titel : So schnell wie der Wind

Anzahl der Beiträge : 226

Anmeldedatum : 31.05.12

Alter : 19

Ort : Im Wunderland♥


BeitragThema: Re: Der Wald   So Jun 03, 2012 2:44 am

Ein Geruch von Hund kam Alou entgegen gehweht. Langsam und mühsam öffnete sie die Augen. Sie sah sich kurz um. Alles war ruhig doch der starke Geruch von Hund verriet ihr , sie war nicht allein. "Hallo ? Wer ist da ?" , rief sie. Es war keine Antwort zuhören. Nur der Wind , der ihr durchs Fell wehte. Alou sah sich weiter um , was ist wenn sie von dem Hund angegriffen wird. Gewiss , kann sie sich verteidigen , aber Alou war müde und hatte nicht viel Kraft in den Klauen. Vielleicht war es auch ein Hund der sich vor ihr fürchtete , oder einer der mit ihr befreundet sein wollte.
Ich werde erst einmal schauen ob der Hund sich mir nähert , wenn nicht , geh ich auf den Geruch zu , dachte sie sich. Kurz ertsartrte sie , als eine Eule über ihrem Kopf flog. Wütend fletschte sie die Zähne und wollte der Eule wütend nachsetzen , entschied sich aber anders und sah in die Richtung aus der , der Hundegeruch kam , irgendwie war ihr der Geruch vertraut und bekannt , aber woher konnte sie nicht genau erkennen. Nochmals prüfte sie die Luft und plötzlich , wie ein Blitz überkam sie eine Ahnung , woher sie den Geruch kannte. Es ist der Hund von eben ! Die bunte Hündin ! Mit selbstbewussten Schritten trat sie auf den Geruch zu. Sie war viel größer als der Hund und auch gefährlicher. Sie sah die Hündin an und fragte : Verstehst du mich ? Was machst du hier ?"

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Azura
Moderator
avatar

Titel : Die, die in die Ferne blickt

Anzahl der Beiträge : 930

Anmeldedatum : 23.05.12

Alter : 18

Ort : Am Hügel, wo die Kirschblüten fallen


BeitragThema: Re: Der Wald   So Jun 03, 2012 4:37 am

Müde erwachte Azura aus ihren Träumen. Ihr schien es, als hätte sie noch nie so lange geschlafen. Gähnend erhob sie sich und schütttelte den Dreck aus ihren Fell. Wie lange ich wohl geschlafen hab? Naja egal
Sie wollte sich weiter auf die Suche machen, als ein neuartiger Geruch in ihre Nase stieg.
Mh? Ich kenne den Geruch nicht. Ob das ein Zeichen darauf ist, dass ich hier nicht alleine im Wald bin? Moment mal... es ist nicht nur ein Geruch! Der Wind wehte in ihre Richtung. Welchem Geruch folge ich? Dem der in meine Richtung weht oder dem, der in der nähe war?. Es könnte aber sein, dass der Geruch, der in der Nähe war mitlerweile schon durch den ganzen Wald gezogen ist. Augenblicklich folgte sie dem Geruch, der in ihre Richtung wehte. Sie wusste nicht, ob das die richtige Entscheidung war,aber ein Versuch war es wert. Gelangweilt trottete sie dem Geruch entlang. Vieleicht hätt ich doch dem anderen Geruch folgen sollen? Vieleicht hätt ich doch im Wald warten sollen? Ich weiß es nicht...Ich weiß nichtmal was ich überhaupt richtig mache...
Seuftzend blieb sie stehen. Ich glaube, das bringt nix.... warscheinlich habe ich nur Beute oder etwas anderes Gerochen... warscheinlich werd ich bald sogar schon paranoid....
Kurz hielt sie ihre Schnauze in die Luft. Doch bevor sie sie auch nur wirklich heben konnte, entdeckte sie etwas. "Wer bist du?"

_________________

Hätt ich einen Wunsch frei, dann wärst dass du ♥️
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shila
Admin
avatar

Titel : Like a little Rainbow

Anzahl der Beiträge : 732

Anmeldedatum : 07.03.12


BeitragThema: Re: Der Wald   So Jun 03, 2012 7:07 am

Shila saß einfach nur da und wartete. Wartete, wartete und wartete. Langsam wurden ihre Augenlider immer schwerer und sie hatte Mühe ihre Augen offen zu halten. Doch plötzlich hörte sie eine Stimme und war wieder hell wach. Die Wölfin war aufgewacht, wusste aber noch nicht wo sie war. Sie rief nach ihr, aber Shila sagte vorerst nichts. Sollte sie doch selber zu ihr kommen. Das tat die Wölfin dann anscheinend auch, denn sie näherte sich ihr und stand ihr wenige Atemzüge später gegenüber. Shila neigte sachte den Kopf, um die Wölfin zu begrüßen. “Hallo. Ja, ich verstehe dich. Und ich, ich bin dir gefolgt. Du, du hast mich eben angesprochen, aber ich habe dich nicht gehört, ich habe dich auch nicht richtig wahrgenommen, ich habe dich nur gerochen. Deswegen bin ich dir gefolgt, ich dachte, vielleicht ist es etwas Wichtiges. Mein Name ist übrigens Shila. Und wie nennt man dich?“
Fragend beäugte sie die Wölfin und war darauf gefasst zur Not schnell wegzurennen. Klar, die Wölfin war stärker als sie, aber nicht unbedingt schneller. Ihre Rasse war sehr ausdauernd und schnell. Und genau deshalb war Shila auch so. Aber momentan sah die Fremde nicht gefährlich aus und deswegen entspannte Shila sich ein bisschen, ließ ihre Muskeln aber vorerst angespannt.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alou

avatar

Titel : So schnell wie der Wind

Anzahl der Beiträge : 226

Anmeldedatum : 31.05.12

Alter : 19

Ort : Im Wunderland♥


BeitragThema: Re: Der Wald   So Jun 03, 2012 7:28 am

Alou sah die Hündin an und fragte sich was sie eigentlich von der Hündin wollte. "Ich bin Alou , ich ziehe hier durchs Land , aber in diesem Wald war ich bis jetzt noch nicht. Weißt du vielleicht ob es hier noch andere Wölfe gibt ? Wenn ja , kennst du einen Ort wo es keine gibt ?" Alou sah die Hündin an und spürte den Wind in ihrem Fell. Die Hündin sah sehr hübsch aus. Alou sah kurz in den Himmel , die Wolken waren immer noch am Himmel. Man konnte den Mond kaum sehen , aber es schien Mondhoch zu sein. Alou meinte die Hündin würde jeden Moment weglaufen , aber warum ? Ich tue ihr doch nichts , warum hab ich dann das Gefühl sie würde jeden Augenblick wegrennen.
Alou war leicht misstrauisch , die Hündin sah gut ernährt aus. Vielleicht war sie doch stärker als Alou dachte. Als sie auf die Antwort der Hündin wartete sah sie sich kurz um und stellte fest das keine anderen Tiere dort waren. Wieder flog eine Eule über Alous Kopf weg. Jetzt reichts mir ! , dachte sie sich und sprang der Eule nach , in die Luft. Diesmal war ihr egal was die Hündin von ihr dachte , hauptsache sie hat ein anständiges Frühstück und diese Eule fliegt ihr nicht nochmal über den Kopf. Mit einem schnellen Biss hatte sie die Eule knapp bekommen und legte sie vor sich ab , bevor sie sich wieder an die Hündin wandt.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shila
Admin
avatar

Titel : Like a little Rainbow

Anzahl der Beiträge : 732

Anmeldedatum : 07.03.12


BeitragThema: Re: Der Wald   Di Jun 05, 2012 2:19 am

Die Wölfin, welche sich als Alou vorstellte schien nett zu sein. Zumindest für eine Wölfin. Mit einem Lächeln auf den Lefzen, entgegnete Shila: “Hallo Alou. Nett dich kennen zu lernen. Aber leider muss ich dich enttäuschen. Zwar lebe ich hier schon länger im Wald, aber ich habe noch nie andere Wölfe gesehen. Nur einen Halb Wolf, aber denn willst du gewiss nicht kennen lernen. Er wurde zum Töten dressiert.“ Die Hündin machte eine kleine Pause, lauschte Alous Worten und fuhr dann hastig fort. “Oh, du willst gar nicht bei anderen Wölfen sein? NA dann, wirst du es hier leicht haben. Ich lebe schon so lange hier und bin echt noch nie einem begegnet außer einmal dem halb Wolf, aber der sieht auch eher aus wie ein Hund, roch eben nur anders.“
Mit eingehaltenem Atem schaute Shila Alou zu, wie die Wölfin sie von oben bis unten betrachtete und sich schließlich eine Eule fing. Wie gut die nur war! So etwas konnte Shila nicht, aber vielleicht konnte Alou es ihr ja beibringen. Vielleicht konnten sie ja Freunde werden?
Shila gab nun vollends ihre angespannte Haltung auf und legte sich gemütlich auf den Boden, um mit dem Gespräch fort zu fahren. “Sag mal Alou, was führt dich denn eigentlich hier her?“ Wollte sie von der Wölfin wissen und wartete schweigend auf ihre Antwort, während diese ihre Eule fraß.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alou

avatar

Titel : So schnell wie der Wind

Anzahl der Beiträge : 226

Anmeldedatum : 31.05.12

Alter : 19

Ort : Im Wunderland♥


BeitragThema: Re: Der Wald   Di Jun 05, 2012 5:16 am

Alou sah auf. "Was ? Warum ich hier bin ? Ich streifte mit meiner Mutter und meinem Bruder durch die Wälder , da war ich noch ein Welpe. Mein Bruder hat uns , als meine Mutter schon halbtot war wegen einer Wölfin verlassen. Er ist zu ihr ins Rudel gegangen." , während Alou diese Worte aussprach fletschte sie die Zähne. "Meine Mutter starb die nächste Blattleere und seitdem streife ich alleine durch viele Wälder , doch ich vermisse das Gefühl sich an einem Ort sicher und geschützt zu fühlen , einfach zu Hause." , erzählte Alou der Hündin. Mit einem kurzen Blick sah sie auf die Eule. "Oh wie dumm von mir , möchtest du auch ein Stück ?" Fragend sah sie die Hündin schief an. "Wie bist du denn hierhin gekommen , Shila ?"

Bitte min. 12 Zeilen schreiben!

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shila
Admin
avatar

Titel : Like a little Rainbow

Anzahl der Beiträge : 732

Anmeldedatum : 07.03.12


BeitragThema: Re: Der Wald   Di Jun 05, 2012 6:09 am

Shila hörte Alou nur zu, unterbrach sie kein Mal und nickte manchmal. Wie leid ihr doch die Wölfin tat. So etwas muss schrecklich sein! “Du Arme. Du tust mir echt leid. Aber, aber immerhin bist du noch da.“ Shila lächelte schwach und legte für einen Moment ihren Kopf schräg, als Alou sie fragte, ob sie auch etwas haben wolle. Ein leichtes lächeln entstand auf ihren Gesicht und sie sagte: “Ja gerne, gib mir einfach ein bisschen.“
Bei Alous nächsten Worten wurde Shilas Ausdruck wieder düster und sie sagte, mit grimmiger Stimme: “Ich lebe schon länger hier im Wald. Damals, als ich noch bei den Zweibeinern lebte, war alles gut, dachte ich zumindest. Dort, wo meine Mutter lebte, wurde ich gut behandelt, aber dann kam ich zu anderen Menschen. Diese behandelten mich auch erst gut, aber irgendwann fingen sie an, meine Beine aufzuritzen. Mit Messern, Steinen, was auch immer.“ Kurz zeigte sie, wie schon so oft an diesem Tage ihr Bein, ehe sie fortfuhr: „ Eines Tages haben sie ein Fenster offen gelassen und ich bin abgehauen und weggelaufen, weg, weg, weg. Zu ihnen bin ich nie wieder gegangen aber ab und zu habe ich meine Mutter besucht. Sie fragte mich immer, ob ich bei ihr wohnen wolle, aber ich wollte nicht, ich traute keinem Menschen mehr, außerdem war ich glücklich im Wald. Vor ein paar Tagen habe ich meine Mutter erneut besucht, aber sie war nicht da. Dann sind mir ganz viele Hunde entgegen gekommen, sie alle schrien: Lauf! Ich wusste nicht was los war, bis ich sie sah. Die Menschen haben uns vertrieben. Uns, ihre treusten Begleiter. Sie haben uns vertrieben oder getötet und jetzt wollen ein paar Hunde Rache nehmen, aber ich bin dagegen, wir können sie eh nicht besiegen.“ Traurig schaute sie Alou an und fragte dann: “Willst du mir helfen, sie aufzuhalten? Es bringt doch nichts, wenn schon wieder Blut vergossen wird!“ Fragend, und hoffnungsvoll starrte Shila Alou an und wartete auf ihre Antwort.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finley

avatar

Titel : vom Rhön Paradies

Anzahl der Beiträge : 35

Anmeldedatum : 28.05.12

Alter : 22

Ort : @home :3


BeitragThema: Re: Der Wald   Di Jun 05, 2012 6:52 am

Finley lief immer weiter in den Wald hinein. Sein Pelz trocknete langsam und wurde leichter. Immer in kurzen Abständen hielt er seine Nase kurz an den Boden, um sicher zu gehen, dass er noch auf der richtigen Spur war. Finleys Magen fing an zu knurren. Er blieb kurz stehen um sie zu orientieren. Wo finde ich etwas zu essen? Verzweifelt folgte er weiter der fremden Hundefährte. Seine Pfoten fühlten sich Schritt für Schritt immer schwerer an. Finley konnte an nichts mehr richtig denken. Ständig gingen ihm die Stimmen seiner ehemals geliebten Besitzer durch den Kopf. Plötzlich raschelte hinter ihm etwas im Busch. Finley zuckte zusammen und wurde aus seinen Erinnerungen gerissen. Finley drehte sich ruckartig herum und sah eine Wildschweinmutter mit ihren Frischlingen, die lebensfroh herum quiekten, bis sie Finley erblickten. Die ganzen Frischlinge rannten sofort hinter ihre große, schützende Mutter. Finley stand angewurzelt da, mit eingezogenem Schweif und ängstlich angelegten Ohren. Die Wildschweinmutter schnaubte laut und wirbelte etwas Waldboden auf. Finley ergriff sofort die Flucht. Er rannte so schnell wie er konnte durch den Wald und versuchte die Wildschweinmutter abzuhängen. Er drehte sich kein einziges Mal um ja keine Zeit zu verlieren. Abrupt blieb er stehen. Vor ihm stand eine rot-braune Hündin. Beide Hunde starrten sich gegenseitig einige Momente an. Dann fragte die Hündin, wer ich sei. Finley antwortete schüchtern: " Ich...ich...bin Finley und suche etwas zu essen und einen sicheren Schlafplatz. Und wer bist du und kannst du mir vielleicht helfen? Finley wich vorsichtig ein paar Schritte zurück und wartete die Antwort von der andern Hündin ab.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alou

avatar

Titel : So schnell wie der Wind

Anzahl der Beiträge : 226

Anmeldedatum : 31.05.12

Alter : 19

Ort : Im Wunderland♥


BeitragThema: Re: Der Wald   Di Jun 05, 2012 7:28 am

Alous Blick verdüsterte sich als sie Shilas Geschichte hörte mit diesen "Zweibeinern". Als Shila ihr anbot gegen Zweibeiner zu kämpfen , krampfte sich Alous Magen zusammen. Die wusste zwar viel , da sie viel herumzog , aber "Zweineiner" hatte sie noch nie kennengelernt. War es vielleicht so lecker wie Reh ? Oder es war eine Vogelart ? Beschämt sah Alou zu Boden und fragte schüchtern : "Was sind Zweibeiner ?" Wie sehen Zweibeiner aus ? Haben sie Flügel wie ein Vogel ? Ein schwarz weißes Fell , wie Dachse ? Sind sie so gefährlich wie Wölfe ? Oder sind sie doch wie ein Reh ? Oder sah es aus wie ein Bär ? Waren sie vielleicht gefährlicher als Alou ? Doch dann bemerkte Alou sie hatte Shila falsch verstanden , Shila wollte andere Hunde angreifen. Skeptisch sah Alou Shila an. Was wäre denn wenn diese Zweibeiner Shila und sie angreifen würden ? Oder die Hunde zu viele waren und die beiden sie nicht besiegen könnten. Ach Alou ! Du machst dir viel zu viele Sorgen , schimpfte sie mit sich selber. Sie sah die Hündin weiter an.

Bitte min. 12 Zeilen schreiben!

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Azura
Moderator
avatar

Titel : Die, die in die Ferne blickt

Anzahl der Beiträge : 930

Anmeldedatum : 23.05.12

Alter : 18

Ort : Am Hügel, wo die Kirschblüten fallen


BeitragThema: Re: Der Wald   Di Jun 05, 2012 8:28 am

Verunsichert musterte sie den fremden Hund. Anscheinend wurde er gejagt, oder er ist einen Maraton gerannt, außer es ist normal, dass er so schnell atmet.
"Mein Name ist Azura. Ich werde versuchen dir zu helfen, soweit ich es kann."
Nachdenklich blickte sie zu Boden.Ob ich ihm trauen kann? Vieleicht wurde er genauso verjagt wie ich..
Seuftzend blickte sie in den Himmel. Sie war sich unsicher, ob sie wirklich einem fremden Hund trauen sollte.
Aber ihr Wunsch war in Erfüllung gegangen, einen Artgenossen zu finden.
Sie konnte nicht einfach zusehen, wie es anderen schlecht gang oder sie kurz vor dem Ende waren.
Seuftzend richtete sie kurz ihren Blick auf Finley, stand auf und gehte ein Stück vorraus.
"Folg mir" Lächelnd blickte sie kurz zu ihm, trottete Richtung schlafplatz und hoffte, dass er ihr folgen würde.
Hoffentlich schadet er mir nicht...

_________________

Hätt ich einen Wunsch frei, dann wärst dass du ♥️
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Etana
Moderator
avatar

Titel : from Muruthi-Wamai

Anzahl der Beiträge : 187

Anmeldedatum : 28.05.12

Alter : 22


BeitragThema: Re: Der Wald   Di Jun 05, 2012 8:34 am

Tief im Wald schnupperte Tana aufmerksam am Boden. Die Fährte des Hundes hatte die eines Wildschweins gekreuzt, offenbar sogar mehrerer. Den Pfotenabdrücken zu folge war er danach losgerannt.
Tana schüttelte sich kurz, dann rannte sie los, folgte den Pfotenspuren, verließ sich aber immer wieder zur Überprüfung der Fährte auf ihre Nase.
Schließlich wurde die Spur so frisch, dass sie abbremste. Aufmerksam lauschte sie. Zwei Stimmen waren zu hören, eine Hündin und einen Rüden offenbar. Leise tappte sie näher und spähte durch die Büsche, wo sie eine braune Hündin und den Collie-Rüden entdeckte, dessen Spur sie offenbar gefolgt war.
Einem sonderbar drängenden Gefühl folgend, schob sie ein wenig ihrer Vorsicht beiseite und spähte durch die Büsche. Eigentlich hatte sie vorgehabt, bei Begegnungen mit Artgenossen oder anderen Waldbewohnern vorsichtig vorzugehen, erst einmal abzuwarten und zu beobachten, wie ihre Gegenüber sich verhielten, doch etwas in ihr sagte ihr, dass es in dieser Situation richtig war, sich zu zeigen. Langsam setzte sie ihre Pfoten voreinander und steckte den Kopf durch die Blätterwand.

_________________

Let them run, let them live,
But do not forget what we cannot forgive!

(Abgeänderter Auszug aus Deception aus dem Film The Lion King II)


Zuletzt von Etana am Mi Jun 06, 2012 9:00 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finley

avatar

Titel : vom Rhön Paradies

Anzahl der Beiträge : 35

Anmeldedatum : 28.05.12

Alter : 22

Ort : @home :3


BeitragThema: Re: Der Wald   Di Jun 05, 2012 8:54 am

Freut mich dich kennenzulernen. Am liebsten würde ich sie ausfragen, wie sie in diese Situation geraten ist, aber ich denke es gibt wichtigere Dinge als dies jetzt zu tun.
Finley wedelte leicht mit der Schwanzspitze.
Na, endlich hab ich jemanden gefunden, der mir weiterhilft, weil alleine wäre ich sowas von aufgeschmissen. Finley folgte Azura glücklich. Wo bringt sie mich hin? Kann sie eigentlich jagen? Oder sich überhaupt verteidigen gegen Gefahren? Schon traten die ersten Zweifel auf.
Finley bleib stehen und lauschte kurz. Aus dem Gebüsch kam nur ein leichtes Rascheln vom Wind und der gesamte Wald schien zu schweigen.
Azura? Hörst du das auch? Da ist etwas im Gebüsch! Komm her und sieh dir das mal mit an!
Finley wandte den Kopf zu dem Gebüsch und nährte sich behutsam. Er ging so leise wie er nur konnte auf das Gebüsch zu. Er hörte sogar sein Herz innerlich aufgeregt schlagen. Finley hechelte leicht.
Einen Satz entfernt vom Gebüsch blieb er stehen und roch nochmal genauer und hoffte das er diesmal den Geruch zuordnen konnte. Jetzt bemerkte er das es ein Hund sein muss. Er wollte was sagen, aber man sah nur wie Finleys Maul aufging, aber Worte waren nicht zu hören. Wie angewurzelt blieb er stehen und starrte in das Gebüsch.


Zuletzt von Finley am Do Jun 07, 2012 7:29 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Zu wenig Zeilen?)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Etana
Moderator
avatar

Titel : from Muruthi-Wamai

Anzahl der Beiträge : 187

Anmeldedatum : 28.05.12

Alter : 22


BeitragThema: Re: Der Wald   Di Jun 05, 2012 8:57 am

Tana gab sich einen Ruck und trat vollends aus den Sträuchern heraus. Ein Zurück gab es nun sowieso nicht mehr. Aufmerksam, aber auch neugierig betrachtete sie den Collierüden vor sich von oben bis unten. Er schien ebenso jung zu sein wie sie. Auch die Hündin hinter ihm bedachte sie mit prüfenden Blicken.
"Wer seid ihr?", fragte sie schließlich und blickte dem Rüden in die Augen, "Ich komme aus der Menschenstadt. Deine Fährte war es, die mich auf er Suche nach Gesellschaft tiefer in den Wald führte, hierher, zu euch.
Du hast Menschengeruch an dir, also musst auch du vertrieben worden, geflohen oder freigelassen worden sein. Ich folgte deiner Spur, weil ich hoffte, auf Gleichgesinnte zu treffen ... in der Gruppe lebt es sich hier sicher einfacher, erst recht zu Anfang, wenn noch vieles neu ist.
"
Aufmerksam blieb sie stehen, achtete auf jedes Geräusch, jede Bewegung und jede Reaktion ihrer beiden Gegenüber, während sie auf deren Antwort wartete. Sie hatte sich mitreißen lassen, sich in ihren Vortrag hineingesteigert. Sie hatte aufgedeckt, dass sie neu und unerfahren war, dass sie allein war, dass sie Anschluss suchte. Obwohl sie die beiden anderen Hunde nicht kannte, hatte sie von einem Zusammenschluss gesprochen.
War sie zu weit gegangen?

_________________

Let them run, let them live,
But do not forget what we cannot forgive!

(Abgeänderter Auszug aus Deception aus dem Film The Lion King II)


Zuletzt von Etana am So Jun 10, 2012 12:19 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Azura
Moderator
avatar

Titel : Die, die in die Ferne blickt

Anzahl der Beiträge : 930

Anmeldedatum : 23.05.12

Alter : 18

Ort : Am Hügel, wo die Kirschblüten fallen


BeitragThema: Re: Der Wald   Di Jun 05, 2012 9:09 am

Etwas später, bevor sie Finley's ruf warnehmen konnte blickte sie zurück.
Sie wollte nach ihm rufen, bevor sie die andere Hündin bemerkte.
Misstrauisch und angespannt trottete sie zu den beiden zurück, bereit wegzurennen.
Sie setze sich etwas weiter weg, aus reiner Vorsicht.
"Wer bist du? Finley, kennst du sie?"
Wo kommt sie denn her? Naja...
Mit neugierigen und gleichzeitig misstrauischen Blick musterte sie die braune Hündin.


Bitte min. 12 Zeilen schreiben!

_________________

Hätt ich einen Wunsch frei, dann wärst dass du ♥️
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shila
Admin
avatar

Titel : Like a little Rainbow

Anzahl der Beiträge : 732

Anmeldedatum : 07.03.12


BeitragThema: Re: Der Wald   Mi Jun 06, 2012 10:16 pm

Shila starrte Alou erstaunt an, wie konnte es nur sein, dass sie keine Zweibeiner kannte?!? Das ging doch nicht, jeder kannte sie, oder hatte sie zu mindestens mal gesehen, oder nicht? Kurz lachte sie, dann sagte sie: “Du kennst keine Zweibeiner? Ich habe immer gedacht, dass jeder sie kennt, aber wenn du magst, erzähle ich dir, wer sie sind.“ Sie machte eine kurze Pause, dann fuhr sie fort: “Also, Zweibeiner. Ich nenne sie so, aber eigentlich heißen sie Menschen oder so etwas in der Art. Sie laufen auf zwei Beinen rum, und ihre anderen zwei Beine hängen immer in der Luft, damit können sie Sachen in die Hand nehmen. Sie habe kein Fell, nur so komische Fetzen am Körper. Und die sehen immer anders aus! Mal blau, mal grün, mal rot, mal was weiß ich. Sie haben alles! Und ich glaube, sie nennen diese Fetzen Überziehdinger oder so. Ich weiß es auch nicht so genau. Auf jeden Fall nenne ich sie Zweibeiner, weil sie eben immer auf zwei Beinen laufen. Stell die Mal vor, sie brauchen ihre anderen Beine gar nicht richtig zum Laufen!“ Als sie geendet hatte, starrte sie Alou an, dann sagte sie noch: “Sie leben hinter dem Grenzfluss, auf der anderen Seite in komischen Dingern. Häuser oder so nennen sie sie. Und sie können in so komischen Blechdingern fahren, dann sind sie besonders schnell. Schneller als wir!“ Noch immer ruhte der Blick auf der Wölfin. Shila wollte unbedingt ihre Reaktion sehen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alou

avatar

Titel : So schnell wie der Wind

Anzahl der Beiträge : 226

Anmeldedatum : 31.05.12

Alter : 19

Ort : Im Wunderland♥


BeitragThema: Re: Der Wald   Mi Jun 06, 2012 11:09 pm

Erschrocken sah Alou die Hündin an ! "Sie laufen nur auf zwei Beinen ? Wie ist sowas möglich ?" Alou versuchte sich die Zweibeiner vorzustellen , aber sie konnte es nicht. Überziehdinger ? Hieß das , das sie kein Fell hatten ? "Ich habe noch nie von Zweibeinern gehört. Da wo ich herkomme gab es nur Tiere. Ich bin in den tiefen eines Waldes geboren. Mögen Zweibeiner keine Wälder ? Was essen sie denn ? Jagen sie , oder machen sie es wie die Rehe , das sie sich Gras und Wurzeln auf der Erde suchen ?" Alous Augen starrten über Shila hinweg und sie suchte schnell irgendein Anzeichen auf etwas ungewöhnliches. Vielleicht lauerten die Zweibeiner auch gerade auf Shila und Alou ? Alou konnte sich keine Frage die sie an Shila hatte verkneifen. "Können sie mit uns sprechen , also verstehen sie unsere Sprache ?" Die Wölfin verstand nicht warum Zweibeiner kein Fell hatten , sowie Alou und auch warum sie in "Häusern" wohnen und sich mit "Blechdingern" fortbewegen. Sie dachte : Wenn Zweibeiner uns doch vertsehen und freundlich wären , würden sie dann mi uns Jagen und auch mit uns an einer Seite Kämpfen ? Oder würden sie uns weh tun sowie sie das bei Shila getan haben ? Vielleicht mögen die Zweibeiner uns sogar. Nochmals versuchte sich Alou vorzustellen wie die Zweibeiner aussehen könnten , welche Sprache sie sprechen und wie sie in den "Häusern" wohnen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finley

avatar

Titel : vom Rhön Paradies

Anzahl der Beiträge : 35

Anmeldedatum : 28.05.12

Alter : 22

Ort : @home :3


BeitragThema: Re: Der Wald   Do Jun 07, 2012 7:47 am

Finley betrachte die große Hündin genau, die restlichen Eindrücke aus der Umgebung blendete er aus und konzentrierte sich voll auf die Neue. Er fühlte sich etwas eingeschütert von so vielen große Hunde um sich.
Er hatte in seiner Menschenzeit schon wenige Hundefreunde gehabt und wenn dann waren es nur kleine liebe Schoßhündchen. Dann traute er sich endlich etwas zu sagen:
Ich bin Finley und komme ebenfalls aus der Menschenstadt, genauso wie Azura.
Bei Azuras Namen wandte Finley den Kopf zu Azura.
Wir beide suchten ebenfalls nach Gesellschaft da wir wussten, dass wir alleine hier nicht lang überleben können. Dann wandte sich Finley erneut zu Azura.
Wie du gemerkt hast, Azura, nein ich kenne sie nicht.
Ich denke, wenn jeder damit von uns einverstanden ist, sind wir jetzt ein kleines Rudel. Und wir sollten als erstens einen sichern Schlafplatz suchen und etwas zu Essen. Ich will nicht wissen, was hier alles Gefährliches rumstreunt.
Bei dem Gedanken an Gefahren hier im Wald schauderte es Finley und er zog seine Rute leicht ein. Kurz starrte er in den Himmel hinauf und bemerkte das es langsam immer dunkler wurde.
Er sah freundlich mit hochstehenden Ohren beide Hündinnen an und wartete auf ihre Zustimmung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Wald   

Nach oben Nach unten
 

Der Wald

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 9Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» ALT2: Planung - Das Leben im Wald
» Der Hügel im Wald von Tyto
» Schulweg B - Durch den Wald
» Die Hütte im Wald (Kleine Horrorgeschichte)
» kleiner Wald

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soulthieves :: ROLLENSPIEL :: >>Plot :: Gelände-
Designed by Icewolf Designs 2012